Lebensberatung

Was man von Staubsaugerverkäufern lernen kann // Martin Limbeck

Marken-Expertin Carmen Brablec verrät Ihnen in diesem kostenfreien Tutorial wie Sie potentielle Kunden von sich überzeugen, in jedem Gespräch. Klick hier!

Martin Limbeck ist einer der besten deutschsprachigen Verkaufsexperten. “Erst schaufeln, dann scheffeln”, nennt er das Prinzip, das Menschen wirklich erfolgreich macht. Viele erwarten beruflich wie privat, dass ihnen das Leben einen roten Teppich ausrollt, auf dem sie ohne Anstrengung und Gegenleistung locker in Richtung Erfolg wandeln. Dabei übersehen sie, dass vor Belohnung Leistung steht und vor dem Nehmen das Geben.

Die GEDANKENtanken-Experten gehören zu den besten Ihres Fachs und bieten Ihnen praktisches, aktuelles und wichtiges Wissen, Ideen und Impulse zu den Themen Gedächtnistraining, Führung, Psychologie, Vertrieb, Kreativität, Motivation, Kommunikation, und vieles mehr. Das alles unterhaltsam präsentiert, damit Sie gerne dazulernen und garantiert Erfolg haben.

 

„Das könnte Sie auch interessieren"

24 Kommentare

  1. Jason Parker sagt:

    Von den unsympathischen einer der sympathischsten – liegt daran das er wohl selbst weiß das er unsympathisch ist.

  2. geld, geld geld …

  3. badredJKL sagt:

    Hey hat wer eine Ausbildung für mich? 😀 Bin 22 Jahre, arbeits/lernwillig und suche einen Mentor dem ich gerecht werden will.

  4. Proll

  5. claudia Schiel sagt:

    Ich finde Herr Limbeck wird, von wem auch immer, zu Unrecht an die Spitze befördert. Sicher hat er sich seinen Erfolg selber verdient und das ist auch eine unbestrittene Leistung, aber ich hab mir jetzt schon einige Vorträge von ihm angehört und jedes Mal ist der Vortrag künstlich aufgeblasen. Zum Schluss hab ich sehr wenig Mehrwert für mich rausfiltern können. Er ist auf jeden Fall ein Macher aber kein produktiver Speaker. Falls jemand auf der Suche nach einem wirklich produktiven Persönlichkeitscoach ist, kann ich ihm, aus eigener Erfahrung, Nikolaj Günter empfehlen. Er rollt das Feld grade von hinten auf und gilt zur Zeit noch als Geheimtipp.

  6. Philipp Dietze sagt:

    Sehr genial und unterhaltsam!! Macho hin oder her, Erfolg macht eben geil… Weiter so 😉

  7. Wall Street Pirate sagt:

    Wie alle diese Staubsaugerleute

  8. Wall Street Pirate sagt:

    Stimmt. Und auf YouTube prahlen diese Arschlöcher auch noch mit ihren „Verkaufsoffensiven“. Zum Kotzen, diese Landplage.

  9. Mag Daddy187 sagt:

    interessanter Vortrag wenn er jetzt noch aufhört die Arbeit von leuten wie Christian Bischoff runterzureden wärs top

  10. Wall Street Pirate sagt:

    Der „Wolf“ of Wall St war nie an der Wall Street, und aus euch kleinen Wölflein wird nie was. Bleibt bei euren Staubsaugern!

  11. Inifnitiv sagt:

    „Hallo Herr Hausbesitzer, wie finden sie Ihre Einfahrt?“
    „Ganz ok“
    „Wenn Sie die Möglichkeit haben, dass ihre Einfahrt weiterhin so aussieht, was würden sie dann tun?“
    „Über den Preis sprechen“

    Jedes Haus in der Straße abklappern und täglich mit gutem Gewissen was dazuverdienen, hätte ich das mal als kleiner Schuljunge gewusst 🙂

  12. Christian Täschler sagt:

    Strohfeuermotivation

  13. Alexander Bosch sagt:

    gonzo baba da hat wohl einer die Massage nicht kapiert

  14. Karlheinz Steimer sagt:

    …..versucht locker und cool zu sein…..bekommt aber das Unsympathische nicht weg….darum fällt es schwer zuzuhören!

  15. gonzo baba sagt:

    Knallharter Heizdecken Verkäufer.
    Ich habe auf Teneriffa mal ein paar von diesen Leuten kennengelernt. Die machen den Omas solange Angst, bis die kaufen.

  16. Sam Bradley sagt:

    Liegt an der Natur der Sache. Doofe Menschen sind doof, danke für diese Aufschlüsselung. Also soll man Provit aus Ramschverkäufen und Aufdrängen machen? Die wirklich wahren reichen Genies (die nicht geerbt haben) wurden anders reich.

  17. Sam Bradley sagt:

    „Oh, meine Einfahrt ist vom Schnee befreit, super!“ , „Ja, kostet nur 3 Dollar!“ , „RUNTER von meinem Rasen“. Erst sprechen, dann handeln sage ich.

  18. Marc de Groba sagt:

    Jonas Hess ich dachte zuerst auch du hast ein bild von deiner oma hochgeladen. eine sache werden leute wie du nie verstehen, die leute sind zum größten teil doof und lassen sich jeden scheiß verkaufen weil sie zu faul oder doof sind.

  19. Jonas Hess sagt:

    Eine ungefragte Erbringung einer Leistung, für die man nachher dann auch noch kassieren will. Das ist doch nicht clever, das ist einfach dreist!
    Jeder Windschutzscheibenputzer an der roten Ampel spielt in dieser Liga und fährt dafür keinen Porsche.
    Aber der hat ja vielleicht auch mehr Respekt vor seiner Oma.

    Und irgendwie widerspricht dieses Handeln nicht nur juristisch, sondern auch volkswirtschaftlich dem Prinzip von Angebot und Nachfrage.
    Man kann ganz offensichtlich reich werden mit Dreistigkeit. Das ist nichts Neues.
    Ich möchte diesen Weg aber nicht als Vorbild präsentiert bekommen.

    Juristisch ist der Mann bei mir durchgefallen, sympatisch ist er durchgefallen und dann noch die Geschichte „Wie Adam oder Eva dich geschaffen hat…“.
    War der Mann tatsächlich dabei, wenn er die Oma zur Kirche gebracht hat?
    Dieser Frau, der er indirekt sein Leben verdankt, hat er meinem Eindruck nach Religiösität vorgeheuchelt um ihr 12.000 DM aus der Tasche zu leihern.
    Und dafür kommt er dann mit unseriösen Geschäftspraktiken aus Amerika zurück.

    Man bekommt rote Haare und Fett weg, wenn man das unbedingt möchte.
    Wenn man dann aber nicht merkt, dass es am Charakter liegt, dass einen die Leute nicht mögen,
    dann bleibt dieser Makel leider weiterhin bestehen.

  20. Gunnar Gunn sagt:

    Irgendwie….unsympathisch

  21. Peter Rothschild sagt:

    Erstklassiges T-Shirt! Wo gibt es das zu kaufen?

  22. Was für ein Cooler Typ….!

  23. Guter Mann der Maddin

  24. Thorsten Herbold sagt:

    Sehr Zielorientiert , bestimmt ein klasse Vertriebler. Aber ein Sackgänger

Kommentare sind geschlossen.