HappyAndFitFood

Exotische Früchteplatte mit Gewürzen: Kulinarische Weltreise mit Margit Proebst

Bodyweight Pilates – Click here!

Als Nachspeise muss es nicht immer Eis sein. Mit exotischen Früchten kann man tolle Kreationen zaubern und Margit Proebst zeigt auf ihrer kulinarischen Weltreise, wie das ganz einfach geht. Im Video erklärt sie dieses Mal die Zubereitung einer ganz besonderen Nachspeise!

Exotische Früchteplatte:

Hier kostenlos den Happy And Fit Food Kanal abonnieren und kein Video mehr verpassen:

Zutaten für meine exotische Früchteplatte:

(Für 4–6 Personen)
1 Ananas
½ Riesenpapaya
1–2 Mangos
1 Pitahaya
6 EL Zucker
4–5 Minzeblätter
½ große rote Chilischote

Noch mehr leckere Gericht auch hier!:

3 Kommentare

  1. ich verwende frischen ananas für meine curries, aber nur wenig. ich hab mir das bei einem thai take away service abgeguckt. manchmal nehme ich eine halbe pflaume stattdessen, aber ich lass den palmzucker aus (ist zt schon in der paste) dafür süsse und salze ich meine curries noch mit etwas teriyaki sud nach (selbstgemacht ist besser, es ist im prinzip süss saure soya sauce: soya sauce mit agavensaft, honig oder ahornsirup für die süsse, weisswein etwas rotwein oder pampelmousesaft für die säure. damit lösche ich das gemüse zum curry ab, und der sud ist echt gut. ich giess es ab und mach allerlei damit, aber ein teil kommt ins curry)

    naja mein punkt ist, ananas gibt dem curry genauso einen touch wie die kaffirblätter. galgant ist auch super. und ich mische immer frische grüne paste mit etwas scharfer rote (käng pa), beides zusammen schmeckt mir sehr gut. also ananas macht sich auf jeden fall auch gut im curry.

  2. Vielen dank 😉 werde ich gleich ausprobieren.

  3. Ist ein sehr leckeres desert,weil ich liebe Curry es pass dazu perfekt
    Danke für das Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.